Coming up......

Leider keine Einträge vorhanden!
< mobilcom-debitel-Gameday im Waldstadion
07.06.2017 18:18 Alter: 108 days
Kategorie: Jugend
Von: Rolf Thielmann

Vorzeitig Gruppensieger der U19-Regionalliga Mitte

Durch einen klaren 35:20-Sieg über den Verfolger Trier Stampers sichern sich die Nachwuchsspieler der Gießen Golden Dragons vorzeitig den Gruppensieg und damit den Einzug ins Halbfinale der Jugendregionalliga.


Foto: Christian Reuter

 

Das erste Quarter verlief noch ausgeglichen. Der Angriff der Gießen Golden Dragons marschierte zunächst mit Laufspielzügen über das Feld und aus kurzer Distanz war es dann Quarterback André Reuter, der mit einem Sneak durch die Mitte der Verteidigungslinien der Gäste einen Touchdown zur 6:0-Führung erzielte.

Doch die Gäste ließen sich dadurch zunächst nicht beirren. Mit einer Serie von Pässen auf ihre groß gewachsenen Passempfänger konnten auch sie einen Touchdown zum 6:6-Ausgleich erzielen.

Die nächste Angriffsserie der Dragons wurde lediglich kurz durch den ersten Seitenwechsel unterbrochen bevor André Reuter seinen Widereceiver Isari n´Dongo mit einem langen Pass bediente, den dieser dann zum Touchdown und der 12:6-Führung in die gegnerische Endzone tragen konnte. Mit einem erneuten Quarterback-Sneak erzielten die Dragons einen Doppelzusatzpunkt und bauten ihren Vorsprung auf 14:6 aus. In der Folge kam auch die Defense der Dragons immer besser ins Spiel. Es gelang jetzt auch das Passspiel der Gäste nahezu vollständig zu kontrollieren. So waren es nur noch die Dragons, die Punkte auf die Anzeigetafel bringen konnten. Zunächst war es wieder Isari n`Dongo, der diesmal mit einem Reverse-Spielzug die gegnerischen Verteidigungslinien umrunden, bis in die gegnerische Endzone vordringen und den 20:6 Zwischenstand markieren konnte. Doch es war nicht der letzte Touchdown für diese Halbzeit. Jason Concepcion (Defense-Liner und Runningback) erlief mit einem seiner zahlreichen Laufspielzüge den 4. Touchdown. Zusammen mit dem Extrapunktkick durch Zinedin Bendjabou bedeutete das den 27:6 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit kamen die Trier Stampers mit ihrer ersten Angriffsserie noch einmal gefährlich nah an die Endzone der Dragons heran. Doch dann gelang es den gegnerischen Quarterback derart unter Druck zu setzen, dass er von weit hinter der Line-of-Scrimmage werfen musste, um dem Sack zu entgehen. Diesen leicht verunglückten Pass konnte Defense-Liner Mikel Riggins abfangen und für die Dragons sichern. Die folgende Angriffsserie der Dragons musste allerdings zum ersten mal für dieses Spiel mit einem Punt beendet werden. Die Gäste nutzen Ihrerseits das Angriffsrecht erneut zu einem Touchdown und verkürzten auf 27:12.

Das 4. Quarter begann zunächst noch einmal mit Unsicherheiten auf Seiten der Dragons und unnötigen (teilweise allerdings sehr umstrittenen) Strafen gegen die Dragons. So entwickelte sich aus einer eigentlich schon gestoppten Angriffsserie der Gäste doch noch ein Touchdown mit Doppelzusatzpunkt, so dass es plötzlich nur noch 27:20 für die Dragons stand. Doch die Dragons rauften sich wieder zusammen und erzielten noch einmal einen Touchdown mit Doppelzusatzpunkt zur 35:20-Führung. Runningback David Mathea erzielte den Touchdown mit einem Lauf durch die Mitte und sein Runningbackkollege Patrik Sokolovski den Doppelzusatzpunkt mit einem Lauf über die rechte Seite. Angesichts der gnadenlos ablaufenden Spielzeit mussten die Gäste nun einseitig auf Passspiel setzen. Mit dem Lauf hatten sie an diesem Tag ohnehin nur vereinzelt Erfolg gehabt.

Doch den Schlusspunkt dieser Begegnung setzte Erneut Mikel Riggins mit einem Quarterback-Sack beim 4. Versuch der Gäste. Damit waren die kühnsten Hoffnungen der Trierer, vielleicht doch noch heranzukommen beendet.

Fazit von Headcoach Rolf Thielmann: „Unsere Mannschaft hat heute eine geschlossen starke Leistung gezeigt und im zweiten Quarter auf GFL-Niveau gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir etwas zu früh die Backups eingesetzt. Dadurch haben wir den Faden verloren und prompt die Quittung dafür erhalten. Aber auch aus dieser Situation konnten wir uns auf Grund der Stärke in allen Mannschaftsteilen wieder „befreien“. Bedauerlich fand ich nur, dass wir dadurch den Backups und jungen Spieler nicht so viel Spielzeit geben konnten, wie ich es mir erhofft hatte. Aber im letzten Gruppenspiel wird das anders sein. Da dieses Spiel am 27.08.2017 keinen Einfluss auf den Tabellenplatz mehr haben wird, werden wir wohl mit diesen Spielern starten. Gegen die Bad Kreuznach Warriors erhalten sie die Gelegenheit, zu zeigen, was in ihnen steckt.“

Das Halbfinale wird dann voraussichtlich am 02.09.2017 im Anschluss an den U16-Spieltag auf dem MTV-Platz ausgetragen.