Coming up......

Leider keine Einträge vorhanden!
< Dragons empfangen Tabellenführer
15.08.2017 22:16 Alter: 99 days
Kategorie: Herren
Von: Lukas Huber

Dragons mit Achtungserfolg gegen Tabellenführer

Knapp über 700 Zuschauer fanden trotz regnerischem Wetter und fast herbstlicher Kälte den Weg ins Gießener Waldstadion und wurden Zeuge wie sich die Footballer des MTV 1846 Gießen den Ravensburg Razorbacks Paroli bieten konnten. Am Ende gelang sogar fast noch der Sieg gegen den Tabellenführer. Das Spiel endete mit einem 31:31-Unentschieden.


 

Die Razorbacks starteten wie erwartet mit ihrem überragenden Laufspiel in die Partie und hatten damit auch Erfolg. Ausnahme-Running Back Lennies McFerren erlief mit kurzen Läufen erst das 0:7 und im darauffolgenden Drive das 0:14 (PAT je Patrick Reinisch). Nachdem der erste Ballbesitz der Golden Dragons noch mit einer Interception endete, konnten die Hausherren im zweiten Drive ebenfalls Punkte auf die Anzeigetafel bringen. US-Running Back Darrell Tate II. nutze die guten Blocks seiner Offense Line und lief über 26 Yards zum 7:14-Anschluss (PAT Marc Buarque). Die Defensive der Drachen war nun besser auf das starke Laufspiel der Gäste eingestellt und konnte den Angriff der Ravensburger sogar stoppen, als dieser kurz vor der Dragons-Endzone standen. Linebacker Roman Thomas brachte Razorbacks-Quarterback Will Benson beim Passversuch zu Fall. Die Razorbacks konnten die Führung durch ein Field Goal durch Reinisch Anfang des zweiten Viertels jedoch trotzdem ausbauen. Die Offense der Gastgeber wollte vor der Pause noch nachlegen. Ein langer Drive kam vor der Endzone der Ravensburger ins Stocken und die Spielzeit drohte abzulaufen. Die Dragons setzten trotzdem auf den Touchdown anstelle eines Field Goals und wurden für das Risiko belohnt. Mit auslaufender Uhr erzielte Running Back Tate den 14:17-Pausenstand (PAT Buarque).

Die zweite Hälfte eröffneten die Golden Dragons mit einem Paukenschlag. Tate returnierte den Kick-Off der Gäste über das ganze Feld bis an die 1-Yard-Linie der Razorbacks. Durch eine Strafe und andere Unkonzentriertheiten sprang jedoch nur ein Field Goal zum 17:17 durch Kicker Buarque heraus. Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Während Ravensburg punten musste, versuchten die MTV-Footballer ein sehr weites Field Goal aus 50 Yards – ohne Erfolg. Es war den Gästen aus Oberschwaben vorbehalten, die nächsten Punkte zu erzielen. Wieder war es McFerren, diesmal aus 50 Yards Entfernung, der das Leder über die Goalline zum 17:24 trug (PAT Reinisch). Die Antwort der Golden Dragons ließ nicht lange auf sich warten. Die Offense um Spielmacher Carson Williams machte Yard um Yard. Die letzten Meter machte der kanadische Quarterback höchstpersönlich. Nach einer nur angetäuschten Ballübergabe an Tate lief Williams mit dem Ball in der Hand in die Endzone der Oberschwaben und glich so erneut aus (24:24, PAT Buarque). Die Defensive der Drachen lief nun zur Hochform auf. Defense End Terence Tchapmo konnte erst den Ravensburger Quarterback zu Fall bringen bevor er mit einem abgewehrten Pass die Gäste zum Punt zwang. Die Dragons-Offense kam wieder aufs Feld und drängte auf die Führung. Mit einer Mischung aus Pass- und Laufspiel klopfte man an der Goalline der Gäste an. Tate überquerte diese schließlich mit seinem dritten Touchdown des Tages zum 31:24 (PAT Buarque). Es roch stark nach einer Sensation im Gießener Waldstadion, doch die Gäste aus Oberschwaben gaben sich nicht geschlagen und setzten ihrerseits noch mal zum Gegenschlag an. Die Razorbacks überquerten konzentriert das Spielfeld, ehe sie in der Hälfte der Dragons zum Stehen kamen. Drei Versuche reichten den Wildschweinen nicht, um ein neues First Down zu erzielen und so mussten sie einen vierten Versuch ausspielen, um noch eine Chance auf den Ausgleich zu haben. Dies gelang ihnen und McFerren besorgte mit einem kurzen Lauf im Anschluss das 31:31 (PAT Reinisch). Den Golden Dragons blieben nun nur noch wenige Sekunden, um sich doch noch den Sieg gegen den Tabellenführer zu sichern. Ein langer Pass von Williams auf Receiver Erich Heinz brachte die Drachen in die Hälfte Ravensburgs. Mit vier Sekunden verbleibender Spielzeit nahm das Field Goal-Team Aufstellung. Doch der Kick aus der sehr weiten Distanz von 52 Yards geriet zu kurz und so blieb es beim respektablen Unentschieden gegen die Ravensburg Razorbacks.

„Nimmt man die etwas holprige Anfangsphase raus, haben wir heute sehr gut gespielt und waren mit Ravensburg sicher auf Augenhöhe. Wenn man bedenkt, dass die Razorbacks gerne mal über 40 Punkte machen, muss ich sagen, dass unsere Defense heute einen super Job gemacht hat. Auch dafür, dass wir nach dem frühen Rückstand wieder ins Spiel gefunden haben, muss ich meine Mannschaft loben.“, resümiert Cheftrainer Michael Anderl nach dem Spiel.

Die Gießen Golden Dragons reisen direkt am kommenden Sonntag (20. August) zum Rückspiel bei den Razorbacks. Kick-Off der Partie im Weingartener Lindenhofstadion ist um 15 Uhr.